Nizwa ist eine der ältesten Städte im Oman und liegt etwa 140 km (1,5 Stunden) von Maskat entfernt in der Region Ad Dakhiliyah.  Die Oasenstadt war viele Jahre Hauptstadt und Zentrum für Handel, Religion, Bildung und Kunst.
Inmitten üppiger Vegetation von Dattelpalmen liegt Nizwa strategisch günstig an der Kreuzung der Routen, die das Landesinnere mit Maskat und den Ausläufern des Dhofar verbinden. Die Stadt ist ein Zentrum für Dattelanbau und der Marktplatz für die Region.
Die Bevölkerung wird auf rund 70.000 Menschen geschätzt, einschließlich der Gebiete Birkat Al Mawz und dem Jebel Akhdar.
Seine Jama (Große Moschee) ist seit alters her ein wichtiger Ort der islamischen Lehre im Oman.

Zu den Sehenswürdigkeiten von Nizwa zählen die aus dem 17. Jahrhundert stammende Festungsanlage mit ihrem imposanten Rundturm, die Souks und der Falaj Daris, Weltkulturerbe und größtes traditionelles Bewässerungssystem des Landes.
An jedem Freitag Vormittag findet bis zum heutigen Tage ein traditioneller Viehmarkt statt, bei dem die Bauern aus der gesamten Region zusammenkommen.