Der Sonnentempel von Konark ist ein architektonisches Wunder Ostindiens und ein Symbol des indischen Kulturerbes. Der wuchtige Tempel ist dem dem Sonnengott gewidmet. Das Wort „Konark“ ist eine Kombination aus zwei Wörtern „Kona“ und „Arka“. „Kona“ bedeutet „Ecke“ und „Arka“ bedeutet „Sonne“.

Der Sonnentempel befindet sich an der nordöstlichen Ecke von Puri. Konark ist auch bekannt als Arka Khetra. Es gibt drei Bilder des Sonnengottes an drei verschiedenen Seiten des Tempels, die in der richtigen Richtung positioniert sind, um die Strahlen der Sonne am Morgen, Mittag und Abend zu erfassen.

Der Tempel wurde erbaut in der Mitte des 13. Jahrhunderts und stellt eine harmonische Kombination von künstlerischem Ideenreichtum und technischer Geschicklichkeit dar. König Narasimhadeva I., der große Herrscher der Ganga-Dynastie, hat den Sakralbau mit Hilfe von 1200 Handwerkern innerhalb von 12 Jahren (1243-1255 n. Chr.) errichtet. Da der Herrscher die Sonne anbetete, galt der Tempel als Wagen für den Sonnengott. Er wurde in Form eines prächtig geschmückten Wagens entworfen, der auf 24 Rädern mit einem Durchmesser von jeweils 3 Metern montiert und von 7 mächtigen Pferden gezogen wurde. Es ist beim Anblick der Anlage wirklich schwer zu verstehen, wie dieser riesige Tempel, von dem jeder Zentimeter so filigran gearbeitet wurde, innerhalb so kurzer Zeit fertiggestellt werden konnte.

Hier findest Du unsere aktuellen Reiseangebote für Indien