Kommen Sie mit auf eine Reise ins legendäre Inselreich Ceylon, dem heutigen Sri Lanka, und erleben Sie alte Tempel, wilde Nationalparks und grüne Teeplantagen. Lernen Sie Sri Lankas kulturelles Dreieck kennen – Kandy, das religiöse Zentrum des Buddhismus und die beiden alten Königsstädte  Anuradhapura und Polonnaruwa – allesamt Teil des Welterbes der UNESCO. Im Nationalpark Yala gehen wir auf Safari und beobachten u.a. Leoparden, Elefanten, Warane und Affen. Und auch die Entspannung kommt an den zahlreichen schönen Stränden am Indischen Ozean nicht zu kurz!

Travel facts Sri Lanka – Auf einen Blick

  • Die Zeitverschiebung zur UTC beträgt +5:30 Stunden
  • Die Landeswährung ist die Sri-Lanka-Rupie (LKR)
  • Die Amtssprachen sind Sinhala und Tamil
  • Die Hauptstadt von Sri Lanka ist de jure Sri Jayawardenepura. Dort befindet sich auch der Regierungssitz. De facto ist Colombo Hauptstadt und Handelsmetropole.
  • Die Flugzeit ab Frankfurt nach Colombo beträgt ca. 11:30 Stunden mit einem Zwischenstopp
  • In Sri Lanka besteht Visumpflicht. Seit 2012 ist die Einholung eines gebührenpflichtigen Visums erforderlich. Das Visum wird vorab als „Electronic Travel Authorization“ (ETA) online beantragt. Dabei ist darauf zu achten, dass nur die ofizielle Webseite eta.gov.lk zu nutzen ist. Ebenfalls möglich ist die Beantragung bei einer sri-lankischen Auslandsvertretung. Mehr Kosten fallen bei der Erstellung bei Einreise am Flughafen an.
  • Eine ideale Reisezeit für Sri Lanka gibt es nicht. Das Land ist im Prinzip ganzjährig gut zu bereisen, jedoch sollte der jeweilige Reisemonat bei der Reiseplanung mit einbezogen und die Reiseroute entsprechend angepasst sein.
    Bei Strandurlauben ist von November – März die Süd- & Westküste und von April – Oktober die Ostküste zu empfehlen.
  • Was wird angeboten: Kulturrundreisen, Baden, Ayurveda
  • Muss man gesehen haben: Kandy, das Zentrum des Buddhismus auf Sri Lanka, die alten Königsstädte Anuradhapura und Polonnaruwa, den Nationalpark Yala, die traumhaften Strände
  • In der singhalesischen Küche werden eine Vielzahl von Gewürzen verwendet. Viele Gerichte werden traditionell sehr scharf gegessen, werden dem Reisenden (außer an Straßenständen) jedoch zumeist in milderer Form serviert. Zu jeder Tageszeit wird “Rice and Curry” serviert. Die Curries variieren und neben Fisch- und Hühnchen werden oft auch vegetarische Versionen angeboten. Populär sind Auberginen und Kürbis. Beliebte Kleinigkeiten sind Hoppers, eine Art kleiner Pfannkuchen, die mit Ei oder Reisnudeln zubereitet werden und Wadis, frittierte Teigringe, die pur oder mit Shrimps gegessen werden. An der Küste kann man sich in den zahlreichen kleinen Restaurants frischen Fisch wie den beliebten Red Snapper oder Meeresfrüchte zubereiten lassen oder ein leckeres Thunfisch-Steak genießen.
    Traditionell wird viel (Ceylon) Tee getrunken. Zum Essen werden immer Wasser und oft Fruchtsäfte gereicht. Der Arrak, ein Reisbranntwein aus vergorener Reismaische und Palmzuckermasse, ist auf der ganzen Insel verbreitet.

Reiseinfos über Sri Lanka findest Du hier. Wenn Du diesem link folgst, gelangst Du zu unserer aktuellen Rundreise für Sri Lanka.