Myanmar abseits der üblichen Routen – Die besondere Reise

12 Tage, 11 Nächte

Rangun - Mandalay - Hsipaw - Kyaukme - Naung Cho - Pyin Oo Lwin - Mandalay - Bagan - Pakkoku - Heho - Kalaw - Inle See - Taunggyi n- Kakku - Heho - Rangun
Bagan, Myanmar
Bagan, Myanmar
Rangun, Myanmar
Junge Mönche, Bagan Myanmar
Radfahren, Myanmar
Märkte, Bagan, Myanmar
Inle See, Myanmar
Ubein Brücke, Myanmar
Ohne Zweifel gehört Myanmar, das ehemalige Burma, zu den noch ursprünglichsten und faszinierendsten Reiseländern in Südostasien. Auf unserer Reise zeigen wir Ihnen die klassischen Höhepunkte des Landes und verlassen darüber hinaus die üblichen touristischen Routen, um Ihnen Land und Leute näherzubringen.

Entdecken Sie Myanmar nicht nur im klimatisierten Fahrzeug, sondern auch im Boot, auf dem Fahrrad, zu Fuß und im landestypischen Zug. Es erwartet Sie ein harmonischer Mix aus Kultur, Natur und Begegnung!

Ihre Reiseerlebnisse auf einen Blick:

  • Das historische Zentrum von Rangun und die Shwedagon-Pagode
  • Flussfahrt auf den Dokthawaddy River
  • Fahrradtour in der Umgebung von Mandalay
  • Fahrt im landestypischen Zug
  • Die sagenhaften Tempelfelder von Bagan
  • Die Einbein-Ruderer am Inle-See
  • Elefanten waschen im Green Hill Valley Elephant Camp

 

Programm

Tag 1

Historisches, im Kolonialstil erbautes Zentrum – Märkte & Goldene Pagoden

Min ga la ba! Herzlich willkommen in Rangun, der Hauptstadt Burmas. Bei der Ankunft am internationalen Flughafen erwartet Sie unser Repräsentant. Transfer zu ihrem Hotel. Am Nachmittag beginnt unsere kleine mit einem Spaziergang durch das koloniale historische Zentrum Ranguns. Wir besuchen die goldene Stupa Sule Pava, die vor mehr als 2000 Jahren errichtet wurde und Schauplatz unzähliger historischer Ereignisse gewesen ist. Wir sehen ebenfalls den Park Maha Bandula und das Unabhängigkeitsmonument. Weiter geht es in den lebhaften Stadtteil „Little India“ mit seinen Straßenhändlern und Märkten. Unser nächster Halt ist die Pagode Chauk That Gyi, die einen prächtigen liegenden Buddha beherbergt. Die Karaweik Hall ist ein Palast, der im Stil einer gigantischen Barke erbaut wurde und über dem See Kandawgyi zu schweben scheint. Anschließend schlendern wir über den lebhaften Bogyoke- (Scotts-)Markt, wo an Hunderten von Ständen Edelsteine, Kunst- und Handwerksarbeiten, Kleidung und Lebensmittel angeboten werden. (Der Markt ist montags und an Feiertagen geschlossen.) Zum Abschluss des Tages besichtigen wir einen der weltweit schönsten Sakralbauten: die Shwedagon-Pagode, mit einer mit Gold überzogenen glockenförmigen Kuppel, die aus der Skyline der Stadt heraussticht. Legenden besagen, dass die heiligen Haare des Buddha hier aufbewahrt werden. Die Shwedagon-Pagode ist ein Wahrzeichen des Landes. Sie scheint sich bei Dunkelheit zu verwandeln: vom Boden aus beleuchtet, bietet sie einen anderen, aber genauso spektakulären Anblick wie bei Tageslicht. Bei einem ausgiebigen Rundgang lernen wir über den Buddhismus in Myanmar und die versteckten Geheimnisse dieses prächtigen Bauwerkes. Übernachtung in Rangun

Tag 2

Rangun - Mandalay - Hsipaw (F/-/-)

Am Morgen Transfer zum Flughafen Rangun für unseren Flug nach Mandalay. Wir fahren nach der Ankunft weiter auf der Straße nach Hsipaw. In Hsipaw machen wir einen geführten Spaziergang (ca. 4 Stunden) durch die pittoreske Landschaft mit ihren Reisfeldern und saisonalen Pflanzen, kleinen Bächen, Shan-Dörfern, lokalen Schulen (evtl. Besuch, wenn an diesem Tag möglich), dem Grab des ersten Prinzen von Hsipaw, einem örtlichen Nonnenkloster und einem komplett hölzernen Kloster. Erfahren Sie mehr über das Leben der Shan und sehen und erleben Sie traditionelle Manufakturen mit altem Handwerk wie Zigarrenrollen und Bambusflechten.

Übernachtung in Hsipaw

Tag 3

Flussfahrt auf den Dokthawaddy River (F/-/-)

Unser Tipp: Heute morgen früh aufstehen und durch den „candlelight market“ laufen. Dieser geschäftige Morgenmarkt ist gefüllt mit Menschen aus den nahegelegenen Dörfern – einschließlich der Shan und Palaung Hilltribes – die sich in den frühen Morgenstunden versammeln, um mit ihren Waren und Produkten zu handeln. Der Markt dauert in der Regel von 3.30 bis ca. 6.00 Uhr – die Stände werden mit Kerzenlicht beleuchtet! Wenn Sie möchten, probieren Sie eine Schüssel mit lokalen Shan-Nudeln, bevor Sie ins Hotel zurückkehren.

Nach dem Frühstück machen wir eine Bootsfahrt auf dem Fluss Doktawaddy. Es ist etwa 15 Minuten zu Fuß zur Anlegestelle, wo unser privates Longtail-Boot wartet. Wir fahren flussaufwärts für etwa 30 Minuten zu einer Obstplantage, von wo aus wir einen Spaziergang durch die Plantage, das Dorf und dann hinauf zu einem 150 Jahre alten Kloster machen werden (ca. 40 Minuten zu Fuß). Nach dem Besuch des Klosters kehren wir zu unserem Boot zurück. Der nächste Teil unserer Bootsfahrt führt uns zum Zusammenfluss des Flusses Dokhtawaddy, wo wir eine Badepause einlegen und Fotos von der malerischen Umgebung machen können. Weiter geht es zu einem Bergdorf, wo Mittagessen serviert wird und wir einen Spaziergang durch das Dorf unternehmen können, um Einheimische zu treffen und mehr über ihre Kultur, Traditionen und Lebensstil zu erfahren. Wir kehren dann mit dem Boot nach Hsipaw zurück und kommen am Nachmittag an. Den Rest des Nachmittags können Sie durch die Stadt schlendern und vielleicht den Sonnenuntergang über dem Fluss von einem der vielen Tempel am Berg genießen.

Übernachtung in Hsipaw

Tag 4

Hsipaw - Kyaukme / Naung Cho (im Zug) – Pyin-Oo Lwin – Mandalay (F/-/-)

Nach dem Frühstück Transfer zum Bahnhof in Hsipaw und Abfahrt nach Naung Cho über Kyaukme. Der Zug fährt um 09:30 Uhr ab und kommt gegen 14:00 Uhr in Naung Cho an. Eine Zugreise in Myanmar ist im Vergleich mit westlichen Industrieländern eine ganz andere Erfahrung. Trotz des offensichtlichen Mangels an modernem Komfort ist es eine tolle Erfahrung. Wir haben Gelegenheit zu beobachten, wie Einheimische reisen, und die vielen mobilen Verkäufer, die ihre Waren feilbieten, vermitteln echten Lokalkolorit.

Nach knapp 90 Minuten gibt es einen kurzen Transit-Stop in Kyaukme. Dann weiter Richtung Naung Cho.
Gegen 13:00 Uhr geht die Fahrt hinab und schlängelt sich durch die Gokteik-Schlucht, bevor es wieder bergan nach Naung Cho geht.Der Zug wird langsamer und überquert im Schneckentempo die bekannte Gökteik-Brücke. Die Brücke ist über 700 Meter lang und ihre wurde 1901 von der amerikanischen Pennsylvania Steel Co. erbaut. Die Brücke überspannt einen fast 300 Meter tiefen Abgrund.

Nach Überqueren der Gokteik-Brücke steigen Sie am Bahnhof Naung Cho aus und fahren im privaten Fahrzeug über Pyin-Oo Lwin (die ehemalige Sommerhauptstadt der britischen Kolonialverwaltung) nach Mandalay.

Übernachtung in Mandalay

Tag 5

Fahrradtour in der Umgebung von Mandalay (F/-/-)

Am Vormittag unternehmen wir eine spannende Fahrradtour und erkunden die Außenbezirke vor den Toren der Stadt. Diesen Programmpunkt führen wir mit einer Partneragentur in Mandalay durch, die sich auf Erkundungen mit dem Rad spezialisiert hat. Vom Treffpunkt aus besteigen wir unsere Räder und verlassen die Stadt auf kleinen Seitenstraßen. Sie radeln über lokale Märkte und durch lebhafte Viertel in Richtung Nordosten der Stadt. Nach kurzer Zeit schon werden wir uns in den ländlichen Bezirken um Mandalay wiederfinden, wo die Bauern zu ihren Feldern gehen und die Dorfbewohner den seit Jahrhunderten unveränderten täglichen Ritualen folgen. Wasserbüffel rollen träge im Schlamm, Ziegen knabbern am Laub, und freundliche Einheimische winken aus allen Richtungen. Sie werden einige interessante Zwischenstopps machen, zuerst auf einem Markt mit Frischwaren, um mehr über die verschiedenen regionalen Produkte zu erfahren. Danach schauen wir beim Bambusflechten zu, aus dem alles von Dächern über Wänden bis hin zu Ventilatoren gebaut wird. Wir sehen wie Tofu produziert wird und hören Sie dem Besitzer zu, der Sie davon überzeugt dass man hier den besten Tofu des Landes kauft. Sie machen einen Spaziergang durch ein typisches Dorf dieser Gegend und erfahren etwas über die Lebensweise der Einwohner und welche Nutzpflanzen hier angebaut werden. Auf dem Weg zurück in die Stadt halten wir in einem Teeladen um einen leckeren Snack und einen Tee zu genießen. Wir kommen gegen 11:30 Uhr zurück und bringen Sie dann mit dem Motorrad zurück zum Hotel.

Hinweis: Sie sollten Kleidung tragen, die für diese Aktivität geeignet ist: Shorts, T-Shirts und bequeme, geschlossene Schuhe. Sonnenschutz ist essentiell!

Distanz auf dem Rad: ca. 22km

Am Nachmittag besuchen Sie den berühmten Mahagandayon-Kloster-Komplex, wo Hunderte von Mönchen leben und eine 100 Jahre alte Webschule. Wir sehen den Sonnenuntergang von der berühmten U-Bein-Brücke und probieren einen Schluck Mandalay Rum, der seit 1886 hergestellt wird.

Übernachtung in Mandalay

Tag 6

Die Tempelfelder von Bagan (F/-/-)

Frühstück im Hotel. Ihr Reiseleiter wird Sie im Hotel abholen und zum Flughafen für Ihren Flug nach Bagan bringen. In Bagan treffen wir unseren Guide, der uns im klimatisierten Fahrzeug zu den bekanntesten Tempeln des Weltkulturerbes bringt.

Beginnen Sie den Tag mit dem Aufstieg auf eine Pagode, um die spektakuläre Aussicht über die gesamte Gegend mit ihren unzähligen Tempeln zu genießen. Von hier aus besuchen wir einige ausgewählte Stätten wie Ananda, Dhammayangyi, Sulamani und Thatbyinnyu. Das Mittagessen wird in einem lokalen Restaurant (nicht im Preis enthalten) eingenommen und gegen 16 Uhr fahren wir mit dem Pferdewagen weiter zur Pyathagyi-Pagode – zum Sonnenuntergang mit ein paar erfrischenden Getränken.

Bitte nicht vergessen: Wann immer Sie einen Tempel sehen, den Sie mögen, bitten Sie Ihren Guide, zu stoppen, um einen Blick darauf zu werfen. Wählen Sie Ihren persönlichen Lieblingstempel aus!
Übernachtung in Bagan

Tag 7

Bagan – Pakkoku – Bootsfahrt (F/-/-)

Sie werden von Ihrem Hotel abgeholt und fahren nach Pakkoku, einer unberührten Kleinstadt, die für Tabakhandel und Webereien bekannt ist. Erkunden Sie den Pakkoku-Markt, der eine große Auswahl an lokalen Produkten bietet, wie Erdnüsse, Sesam, Reis, Fisch, Gemüse, Textilien und landwirtschaftliche Geräte. Mittagessen im lokalen Restaurant.

Nach dem Mittagessen besuchen Sie eine Weberei, um zu sehen, wie charakteristische Baumwolldecken aus Myanmar hergestellt werden. Weiter zu einem Zigarrenhersteller, wo erfahrene Frauen an einem Tag hunderte von Zigarren mit der Hand rollen. Wir besuchen auch ein Kloster und treffen einen Mönch, um etwas über das Klosterleben, buddhistische Prinzipien und seine Sichtweise auf den Glauben zu erfahren. Weiter geht es zur Thiho-Shin-Pagode, die von König Alaungsitthu erbaut wurde. Die Pagode enthält ein heiliges Buddha-Bild, das vor 800 Jahren vom König von Ceylon als Geschenk präsentiert wurde und beim jährlichen Mondfest im Juni / Juli verehrt wird. Rückfahrt nach Bagan mit dem Boot (ca. zwei Stunden flussabwärts). Genießen Sie die Flusslandschaft auf dem Weg. Wir kommen rechtzeitig zum Sonnenuntergang über Bagans vielen Pagoden zurück. Nach der Ankunft am Pier Transfer zurück zum Hotel.
Übernachtung in Bagan

 

OPTIONAL
Heißluftballonflug zum Sonnenaufgang
(Im Zeitraum Oktober bis März)
Preis pro Person: 320,- EUR

Stellen Sie sich vor, wie Sie über tausend Jahre alte Pagoden und den mächtigen Ayeyarwaddy-Fluss schweben, während die Sonne langsam vom Horizont über die nebligen Felder und Tempel aufsteigt. Die Magie von Bagan hat Besucher seit Jahrhunderten in Myanmar inspiriert. Wir erleben einen der bemerkenswertesten Orte in Asien, wo antike Tempel die Landschaft so weit wie das Auge reicht erfüllen. Die Flugdauer beträgt ca. 45min bis 1 Stunde, abhängig von Wind- und Luftströmungen und anderen lokalen Faktoren. Das Ballon-Team wird Sie vom Hotel abholen und zum Startplatz bringen. Nach dem Briefing begeben Sie sich auf den spektakulären Flug. Nach der Landung genießen Sie ein Glas Champagner und einen leichten Snack vor dem Transfer zurück zu Ihrem Hotel.

Tag 8

Mandalay – Heho – Green Hill Valley Elephant Camp – Kalaw (F/M/-)

Am Morgen Transfer zum Flughafen für Ihren Inlandsflug nach Heho. Sie werden vom Flughafen in Heho abgeholt und über Kalaw und weiter durch die Hügel zum Green Hill Valley Elefantencamp in Magwe gefahren (ca. 2-2,5 Stunden). Begrüßung durch das dortige Team mit Erfrischung und Einweisung in das Projekt. Ein kurzer Spaziergang bringt Sie danach zum Fluss, wo Sie die Elefanten füttern und baden können – sie lieben das Wasser und werden geschrubbt und sauber gewaschen! Sie sind auch herzlich eingeladen, sich dem Waldschutzprogramm des Camps anzuschließen, indem Sie hier einen Teakbaum pflanzen. Genießen Sie Ihr Mittagessen in der Lodge mit Blick auf das Tal und die Möglichkeit, Schmetterlinge, Vögel und Orchideen zu sehen. Am Nachmittag Fahrt zurück nach Kalaw, früher eine britische Bergstation (ca. 1 Stunde). Check-in in Ihrem Hotel. Der Rest des Nachmittags steht zur freien Verfügung.
Übernachtung in Kalaw

Tag 9

Kalaw – Shwe Nyaung – Inle-See (F/-/-)

Nach dem Frühstück genießen Sie einen Spaziergang durch Kalaw, besuchen den lokalen Markt, den winzigen Bahnhof und gehen vielleicht den Hügel hinauf, um die alte katholische Kirche (wenn geöffnet) zu sehen.
Später Transfer zum Bahnhof Kalaw, von wo aus wir um 13:30 Stunden mit dem „Slow Train“ nach Shwe Nyaung fahren – eine wunderschöne Fahrt über die bewaldeten Hänge der Shan Hills und hübsche Patchwork-Felder. Der Zug ist malerisch und einfach – Ihr offener Fensterwagen besteht aus hölzernen Lattenbänken, die mit den Dorfbewohnern geteilt werden, die Obst und Gemüse verkaufen. An den Haltestellen im Innenland reichen die Verkäufer von Snacks und Getränken ihre Waren durch die offenen Fenster.

(Bitte beachten Sie, dass der Zug oft verspätet ist. Betrachten Sie dies als ein lokales Abenteuer! Im Falle eines Ausfalls werden wir stattdessen mit dem Auto weiterreisen.)

Ankunft am Bahnhof Shwe Nyaung, Transfer mit dem Auto und Boot zu Ihrem Hotel am Inle-See.
Übernachtung am Inle-See

Tag 10

Inle-See (F/-/-)

Wenn es mit Ihrem Besuch zusammenfällt, werden Sie einen der rotierenden Märkte in der Region erkunden, die an 5 Tagen der Woche jeweils an einem anderen Ort um den See herum gehalten werden. Uns erwartet ein faszinierender Einblick in den Lebensstil der ethnischen Pa-O, Danu und Intha, die diese Märkte besuchen, um zu kaufen und zu verkaufen. Während des heutigen Ausflugs mit dem Boot auf dem Inle-See sehen wir die berühmten Einbein-Ruderer und die typischen schwimmenden Gärten, in denen Obst und Gemüse angebaut werden. Wir lernen lokale Methoden des Fischfangs und das typische Dorfleben kennen. Ein Höhepunkt ist auch ein Besuch des traditionellen Dorfes Paukpar sein, mit gepflegten Reihen von Bambushäusern. Wenn möglich, werden wir eine Familie besuchen und Shan-Tee trinken.

Am Nachmittag besuchen wir die Phaung Daw Oo-Pagode – die Heimat von fünf mit Blattgold bedeckten Buddhastatuen und die heiligste religiöse Stätte im südlichen Shan-Staat. Wir sehen auch eine Bootsbauwerkstatt im Dorf Nampan und halten an, um einige traditionelle Handarbeiten kennen zu lernen – Seidenweberei auf hölzernen Handwebstühlen im Dorf Inpawkhon, eine Zigarrenmanufaktur und eine Schmiede. Weiter geht es mit dem Boot zum Kloster Nga Phe Kyaung, einem der ältesten Klöster am See, wo Sie mehr als 200 Jahre alte Buddha-Statuen bewundern können. Schließlich kehren Sie mit dem Boot zu Ihrem Hotel zurück, wenn die Sonne untergeht und den See in ein weiches Licht hüllt.
Übernachtung am Inle-See

Tag 11

Inle-See – Taunggyi – Kakku – Inle-See (F/-/-)

Abholung von Ihrem Hotel und Fahrt mit dem Boot nach Nyaung Shwe, von wo aus Sie durch mit Pinien bewachsene Hügel nach Taunggyi fahren (ca. 1 Stunde, 31 km) – der Hauptstadt des südlichen Shan-Staates und einer ehemaligen britischen Bergstation. Besuchen Sie den lokalen Markt, auf dem ethnische Minderheiten ihre Produkte verkaufen, und einen Zigarrenmacher, wo qualifizierte Frauen Hunderte von Stumpen an einem Tag rollen können. Etwa 2 Stunden entfernt von Taunggyi, in der von den Pa-O bewohnten Gegend, liegen die „verlorenen“ Ruinen von Kakku, einer von Dutzenden kleinen Stupas umgebenen Pagode.

Über die Ursprünge dieses ungewöhnlichen Ortes ist wenig bekannt – die Pa-O glauben, dass die ursprüngliche Pagode etwa 2000 Jahre alt ist. Wir wandern durch die Stupas, die mit feinen Stuckarbeiten und Buddha-Bildern verziert sind. Dann besuchen wir ein Pa-O-Dorf und ein großes Kloster auf dem Rückweg nach Taunggyi. Danach weiter Nyaung Shwe, wo Sie Ihr Boot besteigen und zu Ihrem Hotel zurückkehren.

Hinweis: Während dieser Tour werden Sie viel der Sonne ausgesetzt.Bitte denken Sie an eine Kopfbedeckung und bringen Sonnencreme mit.
Übernachtung am Inle-See

Tag 12

Inle-See – Heho – Rangun und Antritt der Heimreise (F/-/-)

Frühstück im Hotel und Transfer zum Flughafen von Heho für Ihren Rückflug nach Rangun und Anschlussflug zum nächsten Ziel bzw. Antritt der Heimreise.

Termine & Preise

Datum
Komfortstufe
Preis p.P.
Einzelzimmer­zuschlag
Datum
01.05.2020 - 30.09.2020
Komfortstufe
Mittelklassehotels
Preis p.P.
€ 2015,-
Einzelzimmer­zuschlag
€ 245,-
Datum
01.05.2020 - 30.09.2020
Komfortstufe
4-Sterne-Hotels
Preis p.P.
€ 2149,-
Einzelzimmer­zuschlag
€ 370,-
Datum
01.10.2020 - 31.03.2021
Komfortstufe
Mittelklassehotels
Preis p.P.
€ 2075,-
Einzelzimmer­zuschlag
€ 299,-
Datum
01.10.2020 - 31.03.2021
Komfortstufe
4-Sterne-Hotels
Preis p.P.
€ 2299,-
Einzelzimmer­zuschlag
€ 530,-
Datum
01.04.2021 - 30.09.2021
Komfortstufe
Mittelklassehotels
Preis p.P.
€ 2015,-
Einzelzimmer­zuschlag
€ 245,-
Datum
01.04.2021 - 30.09.2021
Komfortstufe
4-Sterne-Hotels
Preis p.P.
€ 2149,-
Einzelzimmer­zuschlag
€ 370,-

Ihre Anfrage

    *Pflichtfelder

    Leistungen

    Im Preis enthalten

    • Rundreise ab/an Rangun
    • 11 Übernachtungen in Hotels mit Frühstück in Mittelklassehotels (Komfort 4*)
      • Yangon: Hotel Shwe Yee (Rose Garden Hotel) oder ähnlich
      • Hsipaw: Tai House Resort (Hsipaw Resort) oder ähnlich
      • Mandalay: The Home Hotel (Eastern Palace Hotel) oder ähnlich
      • Bagan: Thazin Garden Hotel (Areindamar Hotel) oder ähnlich
      • Kalaw: Dream Villa Resort (Kalaw Heritage Resort) oder ähnlich
      • Lake Inle: Amata Garden Resort (Kalaw Heritage Resort) oder ähnlich
    • 4 Inlandsflügen
    • alle Transfer laut Programm
    • örtliche deutschsprachige Reiseleitung
    • Mahlzeiten laut Programm (F= frühstück, M= Mittagessen, A= Abendessen)
    • Zug-Tickets am Tag 4
    • Wasser an Bord während der Besichtigungen
    • Bootsfahrt auf den Inle See
    • Aktivitäten laut Programm
    • Reisesicherungsschein
    • Reiselektüre

    Nicht im Preis enthalten

    • Visum
    • Int. Flugpaket
    • Trinkgelder
    • Reiseversicherung
    • nicht erwähnte Mahlzeiten
    • Persönliche Ausgaben
    • Hochsaison-Zuschläge wie Neujahr, Weihnachten

    Weitere Infos

    Mobilitätshinweis: Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist.