Si Phan Don ist eine tropische Flusslandschaft in der Provinz Champasak im Süden von Laos. Übersetzt bedeutet der Name „4000 Inseln“, was der Anzahl der Inseln während der Trockenzeit entspricht. In der Regenzeit werden zahlreiche von ihnen überspült und die etwa 70000 Bewohner verteilen sich auf nur wenige Inseln. Don Khong ist die größte Insel und ebenso wie Don Khon und Don Det für den Tourismus erschlossen. Die unbewohnten Inseln werden häufig landwirtschaftlich genutzt. An der Grenze zum Nachbarland Kambodscha befinden sich die Mekongfälle – die größten Wasserfälle Südostasiens.

Mehr Travel facts für Laos findet Ihr hier.

Dieser link führt direkt zu unseren aktuellen Reisen.