Im äußersten Nordosten von Kambodscha liegt angrenzend an Laos und Vietnam, die Provinz Ratanakiri mit ihrer kleinen Hauptstadt Banlung. Die 17000-Einwohner-Stadt wurde 1979 nach dem Fall des Khmer-Rouge-Regimes neue Hauptstadt, aufgrund ihrer günstigen Lage für den Handel mit Vietnam. Die Region ist landschaftlich sehr abwechslungsreich. Dichte Berg- und  Regenwälder, Kraterseen und Flusslandschaften prägen das Bild der Gegend. Hier beheimatet ist auch der Nationalpark Virachey, ein Schutzgebiet für Elefanten, Gaurs und verschiedene Affenarten.