Battambang liegt im Westen Kambodschas, knappe 300 Kilometer von der Hauptstadt Phnom Penh entfernt. Die Provinz mit dem gleichen Namen ist einer der Reiskörbe des Landes. Die Anbaubedingungen sind hier so ideal, dass es Jahre mit zwei Ernten gibt. Wer als Reisender mehr über das Leben der Kambodschaner abseits der großen Touristenzentren erfahren möchte, der ist in der 180000-Einwohner-Stadt genau richtig. In jüngerer Zeit hat sich in Battambang auch eine kleine, aber stetig wachsende Kunstszene entwickelt. Eine Besonderheit der Region sind die Norries (auch Bambuszug genannt), Draisinen-artige Schienentaxis, die die Einheimischen auf den Trassen der ehemaligen Bahn aus der Kolonialzeit für Transporte nutzen.

Mehr Travel facts für Kambodscha findet Ihr hier.

Dieser link führt direkt zu unseren aktuellen Reisen.