Der Kanger-Ghati-Nationalpark wurde 1982 von der indischen Regierung zum Nationalpark erklärt. Unter den verschiedenen Schutzgebiete des Landes, ist er einer der schönsten und reichsten Nationalparks, bekannt für seine Artenvielfalt in malerischer Landschaft mit herrlichen Wasserfällen, den berühmten unterirdischen geomorphologischen Kalksteinhöhlen und Heimat des Beo, dem Staatsvogel von Chhattisgarh. Der Park ist bekannt für seine sehr heterogenen Landformationen, die von flachen und sanften Gebieten bis hin zu steilen Hängen und Hochebenen mit Tälern und wilden Flussläufen reichen. Das weitläufige, hügelige Gelände birgt vielfältige Lebensräume und ist ein Hotspot der Artenvielfalt Zentralindiens. Im Park leben auch Menschen zahlreicher verschiedener Volksstämme.