Gruppenreise Vietnam und Kambodscha

15 Tage, 12 Nächte - Kleingruppenreise mit deutschsprachiger Reiseleitung mit max 16 Teilnehmern zu festen Terminen.

Hanoi - Halong Bucht - Hue - Tam Giang - Hoi An - Ho Chi Minh City - Mekong Delta - Siem Reap - Angkor Wat - Kompong Kleang - Phnom Penh
Vietnam, Xe Om Fahrer, Motorradtaxi
Vietnam, Hoi An
Vietnam, Halong Bucht
Vietnam, Ho Chi Minh Stadt bei Nacht
Kambodscha, Angkor Wat
Kambodscha, Angkor Wat
Kambodscha, Phnom Penh, Silberpagode
Erleben Sie die Höhepunkte Vietnams und Kambodschas. Nach einer ausgiebigen Rundreise in Vietnam, die uns vom Norden mit der charmanten Hauptstadt Hanoi und dem Weltnaturerbe Halong-Bucht zunächst nach Zentralvietnam in die Kaiserstadt Hue und das historische Städtchen Hoi An und später in die südliche Metropole Saigon und das Delta des Mekong führt; geht es weiter ins benachbarte Kambodscha. Hier freuen wir uns auf die sagenhaften Tempelanlagen von Angkor und auf die quirlige Hauptstadt Phnom Penh.

Ihre Reiseerlebnisse auf einen Blick:

  • Die 36 Straßen der Altstadt von Hanoi
  • Weltnaturerbe Halong-Bucht
  • Bummeln durch die alten Gassen von Hoi An
  • Besuch bei einem Reisbauer
  • Saigon und das Delta des mächtigen Mekong
  • Der Tempelkomplex Angkor Wat
  • Kambodschas Hauptstadt Phnom Penh

 

Travel facts zu Vietnam gibt es hier. Zu den aktuellen Reisen gelangt Ihr über diesen link.

Programm

Tag 1

Anreise nach Vietnam

Abflug ab Frankfurt nach Hanoi

Tag 2

Ankunft in Hanoi und Stadterkundung (-/-/A)

Xinchao! Willkommen in Hanoi, der Hauptstadt von Vietnam. Am Flughafen Noi Bai werden wir von unserem Reiseleiter in Empfang genommen. Transfer zum Hotel und Erfrischungspause. Danach beginnen wir unsere Entdeckungsreise durch Hanoi.
Wir beginnen mit dem Völkerkundemuseum. Das Völkerkundemuseum bietet einen hervorragenden Überblick über die ethnischen Gruppen in Vietnam, sowie ihre Gewohnheiten und Lebensweise. Besonders schön ist das große und Außengelände. Hier sind authentische Häuser und Anlagen aufgebaut, wie sie von den zahlreichen unterschiedlichen Ethnien des Landes gebaut und genutzt werden.

Danach besuchen wir den Tempel der Literatur. Der Tempel der Literatur ist ein großer, friedvoller Gebäudekomplex, der Konfuzius gewidmet wurde. Das Gebäude wurde im 11. Jh. erbaut und stellte die erste Universität in Vietnam dar. Noch heute kommen Studenten hierher, um vor wichtigen Prüfungen Weihrauch zu verbrennen. Der Tempel bietet viele schöne Motive zum Fotografieren: die feierliche Atmosphäre – erfüllt von Weihrauchduft, die tief liegenden Teiche, bedeckt von Lotusblüten und von Fischen und Schildkröten bewohnt.
Weiter geht es zum Ho Chi Minh-Komplex. Hier befindet sich das Mausoleum des vietnamesischen Volkshelden, sein Haus auf Stelzen inmitten eines schönen Parks und die Einsäulenpagode.

Im Herzen von Hanoi befindet sich der See Hoan Kiem, eines der Wahrzeichen der Stadt. Der malerische Schildkrötenturm (Turtoise Tower) befindet sich auf einer kleinen Insel inmitten des Sees. Der ebenfalls dort gelegene Tempel Ngoc Son wurde auf dem größeren Eiland erbaut und ist über eine rote Holzbrücke erreichbar. Der krönende Abschluss unserer kleinen Entdeckungsreise ist schließlich ein Spaziergang durch die 36 Straßen des Hanoier Altstadtbezirks. Das bunte Treiben ungezählter Händler, Mopeds und geschäftiger Menschen ist ein ganz besonderes Erlebnis.

Am Abend Begrüßungsessen mit landestypischen Spezialitäten.

Übernachtung in Hanoi

Tag 3

Hanoi – Ha Long-Bucht (F/M/A)

Nach dem Frühstück Fahrt zur einzigartigen Halong-Bucht. Die Halong-Bucht, 170 km östlich von Hanoi gelegen, bietet eine der schönsten Landschaften Vietnams und wurde bereits 1994 von der UNESCO zum Weltnaturerbe erklärt. In der großen Bucht im Golf von Tonkin wachsen rund 2.000 Inselchen aller Größen und in skurrilen Formen aus dem smaragdgrünen Wasser. Sie gehen an Bord einer traditionellen Dschunke und beginnen Ihre Kreuzfahrt durch die Halong Bucht mit einem entspannten Mittagessen auf See. Unterwegs in der Bucht besuchen wir z.B. eine Tropfsteinhöhle und ein schwimmendes Dorf. Das exakte Programm der Kreuzfahrt wird angepasst an Wind und Wetter und wird Ihnen an Bord mitgeteilt.

Übernachtung an Bord

Tag 4

Ha Long-Bucht – Hanoi – Flug nach Hue (F/-/A)

Beginnen Sie den Tag mit beruhigenden Tai Chi-Übungen, oft begleitet von einem bezaubernden Sonnenaufgang und der ruhigen und entspannenden Schönheit der umliegenden Landschaft.
Nach der Ankunft im Hafen geht es zum Flughafen in Hanoi für den Flug nach Hue in Zentralvietnam.

Transfer zum Hotel. Gemeinsames Abendessen in einem lokalen Restaurant.

Übernachtung in Hue.

Tag 5

Stadterkundung Hue (F/M/-)

Nach dem Frühstück erkunden wir die einstige Residenzstadt.

Die “Verbotene” Kaiserstadt Hue ist das besterhaltene Relikt einer riesigen Zitadelle und königlichen Bezirken, die hier einstmals existierten. Deutlich sind die Verwüstungen durch die Zeit und den Krieg zu erkennen, was einst eine wunderschöne Hauptstadt der Nguyen-Dynastie darstellte. Trotzdem ist der Glanz alter Tage noch deutlich zu spüren. Unter der Herrschaft von Kaiser Gia Long wurde die Zitadelle im frühen 19. Jahrhundert errichtet. Umgeben ist sie von einem 10 km langen Wassergraben und irdenen Mauern im Außenbereich.
Danach machen wir weiter mit einer kleinen Bootsfahrt. Wir besuchen die Thien Mu Pagode. Der siebenstöckige, achtkantige Turm am Ufer des Parfümflusses ist ein Wahrzeichen der Stadt Hue. Hinter der Pagode befinden sich friedvolle Gärten vor einer pittoresken Kulisse, die uns in das Asien alter Zeiten zurückversetzt.
Etwa 6,5 km vom Stadtzentrum entfernt liegt der ruhige Ort Thuy Bieu. Er ist bekannt für den Anbau der Thanh Tra-Früchte (eine Art kleiner Pomelos). Sie besichtigen Gartenhäuser, die in der Region Hue typisch sind und erfreuen sich an einem entspannten Spaziergang und bei einer kleinen Fahrradtour durch das Dorf. Auf dem Weg zum Gemeindehaus werden Sie einige alte Tempelanlagen besichtigen und mit den Einwohnern ins Gespräch kommen.
Weiter besuchen Sie das Kaisergrab von Tu Duc. Das Kaisergrab von Tu Duc ist eine weitläufige Anlage mit einem See, durchzogen von zahlreichen kleinen Bächen und vereinzelten Denkmälern, die durch Fußwege miteinander verbunden sind. Die gesamte Grabstätte wurde bereits lange vor dem Tod des Kaisers Tu Duc im Jahre 1883 geplant. Die beiden Hauptteile wurden zwischen 1864 und 1867 fertiggestellt, zusammen mit beinahe futuristischen Tempelgebäuden, die als prunkvoller Rückzugsort des Kaisers und seiner zahlreichen Konkubinen dienten.

Mittagessen en route und Übernachtung in Hue

Tag 6

Hue – Tam Giang – Hoi An (F/-/A)

Heute stehen Sie früh auf, um die Tam Giang-Lagune bei Sonnenaufgang zu besuchen. Die unberührte Schönheit und poetische Wasserlandschaft der Tam Giang-Lagune verzaubern jeden Besucher. Dann verlassen wir Hue und machen uns auf den Weg an die Küste nach Hoi An, der UNESCO Weltkulturerbestadt.
Am Nachmittag spazieren Sie durch die alten Straßen von Hoi An, die von Holzhäusern und Gebäuden chinesischer Kaufleute umsäumt sind. In den alten Holzhäusern befinden sich heute Restaurants, Cafés und kleine Läden von heimischen Künstlern, Handwerkern und Schneidern. Erkunden Sie auch die wunderschöne Japanische Brücke aus dem 16. Jh. Sie verkörpert die einzigartige Verschmelzung der chinesischen, japanischen und vietnamesischen Baukunst.

Gemeinsames Abendessen in einem lokalen Restaurant und Übernachtung in Hoi An.

Tag 7

Hoi An – Besuch bei Reisbauern (F/M/-)

Beginnen Sie den Tag mit einer Fahrradtour über kleine Seitenstraßen und erleben Sie aus nächster Nähe das Landleben Vietnams. Sie können den einheimischen Bauern bei ihrer Feldarbeit helfen und mit einem Wasserbüffel durch ein Reisfeld reiten. Probieren Sie einmal selbst Reis zu pflanzen!

Mittagessen im lokalen Restaurant. Der Nachmittag steht Ihnen frei zur Verfügung.

Übernachtung in Hoi An

Tag 8

Hoi An – Danang – Flug nach Saigon – Stadterkundung (F/-/-)

Heute Transfer zum nahegelegenen Flughafen in Danang für den Flug nach Saigon.
Am Nachmittag besuchen wir Cholon – das Chinesische Viertel und die Thien Hau-Pagode. Das Viertel ist das Zuhause von über 400000 Chinesen und hat viele Tempel und Pagoden. Der kunstvolle Innenbereich des Tempels Thien Hau ist zu jeder Zeit mit betenden Menschen gefüllt. Nehmen Sie sich Zeit für einen Wunsch, schreiben sie ihn auf eine Karte und befestigen Sie diese nach altem Brauch an einer Weihrauchspirale. Thien Hau wurde von den Kantonesen im frühen 19. Jh. errichtet und der Meeresgöttin gewidmet.
Danach besuchen wir die Kathedrale Notre Dame (Außenbesichtigung). Die Kathedrale Notre Dame in Ho-Chi-Minh-Stadt gehört heute zu den beliebtesten Fotomotiven der Stadt. Die Basilika verbindet gotische und neoromantische Elemente und ist in leuchtend rotem Backstein erbaut. Im Anschluss bietet sich ein Besuch im gleich nebenan gelegenen Hauptpostamt an. Die bunten Glasfenster in diesem aus kolonialer Zeit stammenden Gebäude sind ebenso faszinierend wie die mit kleinen Gittern ausgeschmückte Fassade.

Abendessen in einem lokalen Restaurant und Übernachtung in Saigon

Tag 9

Saigon – Ben Tre (F/M/A)

Nach dem Frühstück erwartet Sie heute die Fahrt in das Delta des mächtigen Mekong, genauer gesagt in die kleine Stadt Ben Tre – einen Ort, der berühmt für seine Kokosnußproduktion ist. Bei der Ankunft im Dorf Huu Dinh machen wir eine Fahrt mit der Motor-Rikscha, der Xe Loi, durch friedvolle Dörfer und grüne Felder, sowie Obstgärten. Wir gehen dann an an Bord eines Bootes und besuchen einige örtliche Manufakturen: eine Ziegelsteinbrennerei, in der die Ziegelsteine immer noch auf traditionelle Weise mit der Hand gefertigt werden; außerdem eine Fischer- und Obstbauernfamilie und eine Reisnudelproduktion. Nutzen Sie die Gelegenheit sich mit den freundlichen Einheimischen zu unterhalten und mehr über ihren Alltag zu erfahren. Lassen Sie sich Saisonfrüchte schmecken bevor wir mit dem Ruderboot weiter durch enge Kanäle fahren.
Zurück auf dem Boot genießen wir dann ein Mittagessen mit Spezialitäten der Region an Bord. Weiter geht es wieder auf dem Fahrrad über Dorfstraßen zu einer Familie, die Reispapier herstellt. Hier lebt ein ehemaliger Vietcong-Soldat, der den zweijährigen Kampf mit den Roten Khmer überlebt hat. Hören Sie interessante Geschichten und genießen Sie das knusprige Reispapier, das er und seine Frau herstellen. Zurück zum Hotel. Entspannen Sie sich und nehmen Sie vor dem Abendessen an einer Kochvorführung teil.

Übernachtung in Ben Tre

Tag 10

Ben Tre – Saigon – Flug nach Siem Reap (F/M/-)

Nach dem Frühstück fahren wir mit dem Boot in etwa 30 Minuten zum schwimmenden Markt My Long. Danach fahren wir mit dem Fahrrad zum Dorf Phong Nam, um einen Cao Dai-Tempel zu besuchen. Wir befinden uns im Zentrum dieser Religion. Zurück zum Hotel, Check-out und Rückfahrt nach Saigon. Wir fahren direkt zum Flughafen. Mittagessen en route.
Weiterflug nach Siem Reap und nach der Ankunft Transfer zum Hotel.

Übernachtung in Siem Reap

Tag 11

Siem Reap (F/-/ A)

Erkunden Sie Angkor Wat, sicherlich die berühmteste und am besten erhaltene Tempelanlage innerhalb des Angkor-Komplexes. Die Anlage ist in drei massive Strukturen unterteilt und wird von fünf lotusblütenförmigen Türmen, die 65 m in die Höhe ragen, gekrönt.
Besichtigen Sie die antike Stadt Angkor Thom, die von einer 8 Meter hohen Mauer umgeben ist. Angkor Thom war die letzte Hauptstadt des großen Khmer-Imperiums unter der Herrschaft von Jayavarman VII. Einen Besuch ist auch der Bayon-Tempel im Stadtzentrum wert. Dieses Meisterwerk stammt aus dem 12. Jahrhundert und ist ein Beispiel von Erhabenheit. Die Wände der äußeren Galerie, insbesondere der östlichen und südlichen, sind mit außergewöhnlichen, großen Basreliefs verziert. Weiterhin besuchen wir auch den Dschungeltempel Ta Prohm, der als Kulisse für den Film Tomb Raider mit Angelina Jolie weltberühmt wurde.
Am Pre Rup-Tempel erwartet Sie ein atemberaubender Sonnenuntergang über dem Archäologiepark von Angkor und seiner Umgebung.

Abendessen und Übernachtung in Siem Reap

Tag 12

Beng Mealea – Kompong Kleang – Flug nach Phnom Penh (F/M/-)

Etwa 65 km von Siem Reap entfernt liegt der ruhige Ort Beng Mealea. Nach einer kurzen Wanderung durch den dichten Dschungel fühlen Sie sich wie ein Forscher aus alten Tagen, wenn Sie den komplett vom Dschungel überwucherten Tempel betreten. Jahrhundertelang unentdeckt, wurde Beng Mealea erst vor kurzem zugänglich gemacht und ist noch im Ursprungszustand vorhanden. Es ist einer der sehr seltenen Tempel, durch die man klettern muss und die einem das Gefühl von „Indiana Jones“-Abenteuern vermitteln. Mittagessen en route.
Weiter fahren wir nach Kompong Kleang („Schwimmendes Dorf“), einem Dorf, in dem tatsächlich mehr als 20.000 Menschen in Pfahlhäusern leben. Die Gebäude erheben sich teilweise bis zu zehn Meter über der Wasseroberfläche in die Höhe. Erleben Sie die Freundlichkeit der Einheimischen, erfreuen Sie sich an der ländlichen Kultur Kambodschas und an alten Familientraditionen.
Dann fahren Sie zum Siem Reap Flughafen für den Flug nach Phnom Penh.
Nach der Ankunft in Phnom Penh Transfer zum Hotel.

Übernachtung in Phnom Penh

Anmerkung: Von März bis September ist der Wasserstand sehr niedrig. Alternativ besuchen wir das schwimmende Dorf Chong Kneas.

Tag 13

Stadterkundung Phnom Penh (F/-/A)

Erkunden Sie eine der beliebtesten Attraktionen der Stadt: den Königlichen Palast, der 1866 unter französischem Protektorat und König Norodom erbaut wurde. Die angrenzende Silberne Pagode (1962 errichtet) ist bekannt für ihre aufwendigen Verzierungen, den silbernen Fußboden und zahlreiche Buddha-Statuen aus wertvollem Metall und Stein.
Besichtigen Sie das Nationalmuseum, eine wahre Schatzkiste mit angkorischen und prä-angkorischen Artefakten. Weiter steigen Sie die Stufen auf den kleinen Berg hinauf, um den Tempel Wat Phnom, den Geburtsort von Phnom Penh, zu besichtigen.
Bei einem Besuch des Museums Tuol Sleng Genocide am Nachmittag, erhalten Sie einen Einblick in Kambodschas jüngste Geschichte. Das Museum befindet sich in einem ehemaligen Schulgebäude, das von den Roten Khmern eingenommen wurde und als Zentrum zur Gefangenenverwahrung und Folter („S-21“ genannt) genutzt wurde. Das Wissen über die grauenvolle Vergangenheit hilft uns, die Kambodschaner besser verstehen zu können.
Auf dem quirligen Markt Toul Tom Pong (Russischer Markt) finden wir Kleidung, Antiquitäten, Holz- und Marmorschnitzereien, Ritualobjekte und alte indochinesische Münzen.

Genießen Sie zum Abschluss ein gemeinsames Abendessen im Restaurant.
Übernachtung in Phnom Penh

Tag 14

Phnom Penh und Antritt der Heimreise (F/-/-)

Transfer zum Flughafen für den Rückflug.

Tag 15

Ankunft in Frankfurt

Willkommen zu Hause. Ankunft in Frankfurt.

Termine & Preise

Datum
Preis p.P.
Einzelzimmer­zuschlag
Datum
2022
Preis p.P.
auf Anfrage
Einzelzimmer­zuschlag
auf Anfrage

Ihre Anfrage

    *Pflichtfelder

    Leistungen

    Im Preis enthalten

    • Internationale, regionale und Inlandsflüge (Sondertarif, Platzangebot begrenzt. Aufpreise möglich.)
    • Rundreise ab / bis Frankfurt
    • 11 Übernachtungen in Mittelklassehotels
    • 1 Übernachtung auf einem Boot in der Halong-Bucht
    • Alle Transfers laut Programm
    • Örtliche deutschsprachige Reiseleitung
    • Alle Eintrittsgelder laut Programm
    • Mahlzeiten laut Programm
    • Wasser an Bord während der Besichtigungen
    • Reisesicherungsschein
    • Reiselektüre

     

     

    Nicht im Preis enthalten

    • Visum für Vietnam & Kambodscha
    • Persönliche Ausgaben
    • Trinkgelder
    • Optionale Ausflüge
    • Getränke
    • Reiseversicherung

    Weitere Infos

    Mobilitätshinweis: Wir sind verpflichtet darauf hinzuweisen, dass diese Reise im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet ist.